KZ Dachau-Allach: Strafgefangene

Seite
Menü

Auch die Insassen von Strafgefangenenlagern und Gefängnissen wurden in der Landwirtschaft, der Bau-, und Rüstungsindustrie zur Zwangsarbeit herangezogen. Vorwiegend handelte es sich um Deutsche. Die Gesamtzahl der zur Zwangsarbeit herangezogenen deutschen Strafgefangenen liegt geschätzt bei ca. 200.000. So wurden kriminelle Strafgefangene aus dem Münchner Gefängnis Stadelheim direkt nach Dachau bzw. in das KZ-Außenlager Dachau-Allach überstellt. Sie wurden im Lager überwiegend als Kapos eingesetzt, galten als besonders  "Roh" und "Brutal". Im „BMW-Wohnlager Karlsfeld“ befand sich auch ein „Strafgefangenenlager der SS und Polizei“, in dem sich zeitweise über 1.000 SS-Strafgefangene befanden. 6)

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seite
Menü
Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login